05.09.2017

Weitermachen, bis es endlich gut wird, auch wenn es 14 Monate dauert

Nach einem schweren Verkehrsunfall in Kabul drohte ihm die Amputation des Beines, der Knocheninfekt bedrohte sein Leben.

Heute am Dienstag, 05.09.17, heißt es Abschied nehmen von Shamsuddin, dem 7 jährigen Jungen aus Afghanistan, der 14 Monate bei uns behandelt wurde.

INTERPLAST Bad Kreuznach und die Hilfsorganisation Kinder brauchen uns e. V.​ holten ihn ins Diakonie Krankenhaus. Unzählige Operationen waren erforderlich, um den Infekt zu beherrschen, den riesigen Weichteil- und Knochendefekt aufzubauen und letztendlich ihn so stabil zu versorgen, dass er wieder laufen kann. Dabei wurde erstmals eine operative Methode angewendet, die über Monate eine Knochenverlängerung über 12 cm Länge ermöglichte!

All dies war nur möglich durch ein Zusammenspiel von vielen Experten, Schwestern, Pflegern und Ärzten, der Gastfamilie Doreen Richter und vielen Spendern, die den riesigen Aufwand für ein Menschenkind nicht scheuten. Aber wenn wir einmal ja sagen, müssen wir solange weitermachen, bis es endlich gut wird, auch wenn es 14 Monate dauert.

Zum Abschluss erfolgte noch eine Schieloperation der Augen durch Dr. Dieter Schmitt, dessen Augenpraxis uns unentgeltlich ihre Dienste zur Verfügung stellte.

Sie können sich gar nicht vorstellen, was für ein großer Stein von meinem Herzen fällt, den Jungen gesund und munter nach Hause zu seinen Eltern entlassen zu können.

Mit lieben Grüßen
André Borsche

zurück